Chronik unserer Firma

1931 Am 15.06.1931 gründet Otto Erwig sen. eine Kurz- und Galanteriewaren-Großhandlung in Osnabrück. Im gleichen Jahr Eintritt von Schwiegersohn Walter Herkt in die Firma. Als Geschäftsraum wird der Kolonialwarenladen der Eltern genutzt (Foto von 1915).

1940

Otto Erwig sen. Walter HerktOtto Erwig sen. (Foto links) übergibt seine Firma an seinen Sohn Otto Erwig jun. und seinen Schwiegersohn Walter Herkt (Foto rechts). Umwandlung von der Einzelfirma in die ERWIG & HERKT OHG.  

1942 Bei einem Luftangriff wird das Wohn- und Geschäftshaus zerstört und das Warenlager vernichtet. Im gleichen Jahr stirbt Otto Erwig sen. und Otto Erwig jun. fällt im Krieg.  
1945 Nach Rückkehr aus dem Krieg fängt Walter Herkt (Foto) in einer Wehrmachtsbaracke noch mal von vorne an.
1948 Währungsreform
1950 Firmengebäude 1951Einzug in ein neues Wohn- und Geschäftshaus (Foto) an alter Stelle. Das Sortiment besteht aus Kurzwaren, Haushaltswaren und Spielwaren. 
1961 Firmengebäude Weidenstraße

Neubau mit 1.000 qm Nutzfläche in unmittelbarer Nähe. Das Sortiment wird um Textilwaren und Oberbekleidung sowie Schreibwaren ergänzt.  
1963 Umwandlung der Einzelfirma Walter Herkt in die ERWIG & HERKT KG
1968 Eintritt von Sohn Volker Herkt in das Unternehmen. In den folgenden 40 Jahren wächst das Unternehmen kontinuierlich durch Übernahmen oder Geschäftsaufgaben von Osnabrücker Kurz-und Textilwaren- sowie Schreibwarengroßhandlungen. 
1978 In einem neuen Industriegebiet, direkt an der BAB 1, Abfahrt Osnabrück – Hafen wird auf einem 9.000 qm großen Grundstück ein 4.000 qm großes Lager- und Verwaltungsgebäude gebaut. Das breite Sortiment umfasst Kurz- und Textilwaren, Oberbekleidung, Schreibwaren, Papeterie und Geschenkartikel. 
 
1979 Getrennt vom Großhandel wird ein Vertrieb von modischen Strickwaren und Shirts unter den eigenen eingetragenen Markenzeichen drops und CULT aufgebaut. Eigenes Design, weltweite Produktion bei Lohnfabriken, Verkauf über Modemessen, Handelsagenturen und Verkaufsbüros in allen Modezentren in Deutschland und vielen Ländern in Europa an den Facheinzelhandel. Überdurchschnittliche Umsatzsteigerungen in den ersten Saisons, über 50 Mitarbeiter werden beschäftigt.
 
1998 Aufgrund des Strukturwandels im Modeeinzelhandel wird nach sehr erfolgreichen Jahren der Strickwarenvertrieb eingestellt. 
1999 Mit 10 PBS-Großhändlern wird die paperCompetence gegründet.
2000 Das Textil- und Oberbekleidungssortiment wird nach und nach aufgegeben und durch das ständig wachsende Sortiment Papier- Büro- und Schreibwaren sowie Geschenkartikel ersetzt.
2005 Mit Nino Herkt kommt die vierte Generation ins Unternehmen. Nino Herkt ist Gesellschafter und lebt zur Zeit in Johannesburg S.A.
2006 75 JAHRE ERWIG + HERKT
Das Jubiläum wird mit Mitarbeitern, Kunden, Lieferanten und der Presse gefeiert.
2016 erwig + herkt übernimmt den Vertrieb der PBS-Fachgroßhandlung Gebr. Wippenhohn OHG. Am 15.06.2016 wird unser Familienunternehmen 85 Jahre jung!